Lernkoffer

Der Lernkof­fer zum The­ma Schmetter­ling wurde vom Papil­io­ra­ma-Team erar­beit­et und bein­hal­tet viel­seit­iges Unter­richts- und exk­lu­sives Anschau­ungs­ma­te­r­i­al.

Im Kof­fer enthal­ten ist auf den Lehrplan abges­timmtes Unter­richts­ma­te­r­i­al zu ver­schiede­nen natur­wis­senschaftlichen The­men rund um Schmetter­linge, Büch­er, ein Video, eine Lupe und diverse Prä­parate, prä­pari­erte Schmetter­linge und Sei­denkokons, Mate­r­i­al für physikalis­che Exper­i­mente, sowie Spielka­rten.

Mit dem Inhalt kann das The­ma auf ver­schiede­nen Stufen inte­gra­tiv behan­delt wer­den.

  • Auslei­h­dauer: 2 Wochen
  • Gebühr: CHF 30.– (+ Depot: Fr. 50.–)
  • Abholort: Rezep­tion, Stiftung Papil­io­ra­ma, Kerz­ers

Bestellung

3 Lehrmittel «Insekten, Regenwald, Schmetterlinge» zum Bestellen

Gegliedert in einen The­o­ri­eteil für die Lehrerschaft und einen Teil mit Arbeits­blät­tern für die Schüler.

Themen + Preise

  • Insek­ten: CHF 7.50
  • Regen­wald: CHF 7.50
  • Schmetter­linge: CHF 10.50

Bestellung

Lernspiel «Lasst meine Jungen in Ruhe!»

Das Leben eines Schmetter­lings und seine Feinde spielerisch ent­deck­en (vom Papil­io­ra­ma-Team entwick­elt).

  • 2 – 6 Spiel­er
  • ab 8 Jahre

Preis

CHF 17.50

Bestellung

Themenblatt «Schmetterlinge» zum Gratisdownload

Die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen über Schmetter­linge sind auf zwei Seit­en zusam­menge­fasst. Dieses The­men­blatt kann sehr nüt­zlich sein beim Vor­bere­it­en von Vorträ­gen.

Fragebogen für Schüler – für aufmerksamere Besuche

Thema «Papiliorama»

Thema «Jungle Trek»

Kindergeschichte (Carl Spitteler)

«Carl! Carl, wo bist du? Komm Carl, es gibt bald Essen!» Essen, das war zwar ein gutes Stich­wort. Er dachte aber nicht daran, nach Hause zu gehen. Er sah näm­lich ger­ade ein­er dick­en stach­li­gen Raupe zu, die sich voller Eifer über eine Dis­tel her­ma­chte. «Die ist ja dick! Wie lange frisst die wohl schon hier?» dachte sich Carl.

«Carl, wenn du nicht sofort herkommst, dann…» Carl aber hörte gar nichts mehr. Er hat­te nur noch Augen für die gefräs­sige Raupe. «Wie sieht die wohl später aus?»

Die schwarzen Stacheln sahen gefährlich aus, so als wollte die Raupe sagen «Wehe du fasst mich an!» Darum liess er sie lieber in Ruhe, obwohl er sie gern mit nach Hause genom­men hätte.

Langsam müde gewor­den, legte sich Carl in die Wiese neben die Dis­tel, stützte seinen Kopf auf die Arme und schaute der Raupe weit­er zu. Seine Augen­lid­er wur­den plöt­zlich schw­er …

«KIKERIKI, KIKERIKI!» Ver­schlafen rieb sich Carl in den Augen. Oh nein, er muss gestern wohl eingeschlafen sein. «Au weia, das gibt ein Don­ner­wet­ter zu Hause!»

Er pack­te seine Sachen zusam­men und ran­nte wie der Blitz los. Plöt­zlich drehte er sich um: «Die Raupe! Die habe ich ja ganz vergessen! Mal schauen, wie dick sie jet­zt ist!»

Er ran­nte zurück, kni­ete zur kahlen Dis­tel nieder – und bekam einen Riesen­schreck! Die Raupe war ver­schwun­den…



Shipstern

Wir schützen 400 kmTropenwald in Belize.

Member of: