Systematik

Ord­nungLep­i­doptera
Fam­i­lieNymphal­i­dae
Unter­fam­i­lieBib­lid­i­nae
Gat­tungCatonephele
Art Catonephele numil­ia – Fein­schmeck­er

Beschreibung

Die Flügelspan­nweite beträgt 5.5 bis 7 cm. Diese Art zeigt einen aus­geprägten Geschlechts­di­mor­phis­mus bezüglich Farbe, Muster und Flügelform. Die Flügel sind bei den Män­nchen abgerun­det, während die Weibchen einen hak­en­för­mi­gen Apex bei den Vorder­flügeln haben. Die Män­nchen haben eine samtig-schwarze Fär­bung und sechs grosse, leuch­tor­ange Fleck­en: zwei pro Vorder­flügel und je einen an der Basis der Hin­ter­flügel. Die Eck­en der Hin­ter­flügel sind bläulich oder vio­lett.  Die Flügelun­ter­seit­en sind kryp­tisch braun gefärbt mit ein­er grossen orangen Fläche auf den Vorder­flügeln, die dif­fus schwarz umran­det ist. Mit geschlosse­nen Flügeln ähneln die Män­nchen einem abgestor­be­nen Blatt. Die Weibchen sind eben­so samtig-schwarz, haben aber eine grosse, gel­blich-weisse Bande auf den Vorder­flügeln. Zudem ist ein klein­er rot­er Fleck­en in der Apex Region zu sehen. Die Sub­mar­gin­al­re­gion der Hin­ter­flügel ist mit zwei Rei­hen klein­er, gel­blich-weiss­er Striche verziert. Die Flügelun­ter­seit­en ähneln eben­falls einem toten Blatt. Sie sind aber mehr gräulich als braun und zeigen ein anderes Muster als beim Män­nchen: Das Band auf den Vorder­flügeln ist bläulich und schwarz umran­det, während die Hin­ter­flügel zwei schwarze, sichelför­mige Fleck­en zeigen. Die Rau­pen sind jade­grün und mit kleinen weis­sen Punk­ten gesprenkelt. Sie sind mit fein verästel­ten, gün­lich-weis­sen Dor­nen bedeckt. Die Spitzen der Dor­nen sind schwarz. Bei den dor­salen Dor­nen ist zudem die Basis rot. Der Kopf ist rot mit schwarzen Seit­en und trägt zwei grosse, dornige und schwär­zliche Hörn­er. Die Pup­pen sind dunkel­braun mit etwas Braun auf der Seite und ent­lang dem Rück­en. Die Stig­men sind orange. Die Pup­pen sind ziem­lich kantig mit einem zwei­gliederi­gen Kopf. Alle Weibchen der Gat­tung Catonephele ähneln sich, während sich die Män­nchen –obwohl sie alle mit orangen Motiv­en bedeckt sind- voneinan­der unter­schei­den

Biologie

C. numil­ia ernährt sich haupt­säch­lich vom Saft fer­men­tiert­er Früchte und von Pflanzen­saft. Der Schmetter­ling sam­melt aber auch Nek­tar. Fut­terpflanzen sind Alchornea costari­cen­sis, Alchornea lat­i­fo­lia und andere Alchornea sp (Euphor­biaceae), Citharexy­lum fru­ti­co­sum (Ver­de­naceae) und Nectan­dra venu­losa ( Lau­raceae). Es ist ein Tag­fal­ter, der zu ver­schieden­sten Zeit­en aktiv ist. Die Män­nchen sitzen den ganzen Mor­gen bis anfangs Nach­mit­tag an son­ni­gen Orten nahe der Kro­nen­schicht. Die Weibchen sind vor allem um die Mit­tagszeit aktiv. C. numil­ia  ist ein solitär­er Schmetter­ling. Alle Weibchen der Gat­tung Catonephele ähneln sich, während sich die Män­nchen –obwohl sie alle mit orangen Motiv­en bedeckt sind- voneinan­der unter­schei­den.   Bei den Schmetter­lin­gen der Fam­i­lie Nymphal­i­dae ist das vorder­ste Bein­paar zurück­ge­bildet, so dass sie nur zwei Bein­paare zur Fort­be­we­gung nutzen.

Lebensraum

Das Ver­bre­itungs­ge­bi­et erstreckt sich von Süd­mexiko über Zen­tralameri­ka, sowie über prak­tisch ganz Südameri­ka. Man find­et die Art in Feuchtwäldern auf bei­den Seit­en des Kon­ti­nents, bis in eine Höhe von 100 m. Der Schmetter­ling ist häu­fig in der Kro­nen­schicht, am Wal­drand, sowie im schat­ti­gen Unter­holz zu beobacht­en.

Bedrohung

Nicht definiert.

Shipstern

Wir schützen 400 kmTropenwald in Belize.

Member of: